Blog – Jocelyne Lopez

Archiv für Februar, 2019

01.03.2019 – Protestaktion gegen die Tierversuche in Tübingen

Die Tübinger Tierschutz-Initiative Rettet die Versuchsaffen hat sich nach der Einstellung der Affenversuche am MPI Tübingen zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass in drei anderen Instituten in Tübingen weiterhin Affen und andere Tiere sinnlos gequält werden – in genau den gleichen grausamen Versuchen wie ehemals am MPI.

Monatliche Protestaktionen werden in Tübingen organisiert. Die nächste Aktion findet am 01. März 2019 statt:

Tierversuche gehören ABGESCHAFFT!
 ** TABLET- AKTION in der Fußgängerzone in TÜBINGEN **
Freitag, 1. März 2019 von 15 – 18 Uhr
Treffpunkt: 15 Uhr Holzmarkt in Tübingen
Veranstalter: Rettet die Versuchsaffen

 

Text aus der Webseite von Rettet die Versuchsaffen:

 

An Mäusen, Ratten und Vögeln wird an vier Tübinger Instituten experimentiert, und an drei dieser Einrichtungen werden weiterhin Affen gequält- in genau den gleichen grausamen Versuchen wie ehemals am MPI!

Wir zeigen mit jeweils einem positiven und einem negativen Film (Affen in freier Wildbahn und Affen in Gefangenschaft in Tierversuchslaboren) auf euren Tablets u. Notebooks und auf unserem 80 cm-Bildschirm unseren Protest gegen die leidvolle Affenhirnforschung in Tübingen und fordern ein Ende aller Tierversuche. […]  Weiterlesen…

 

Youtube-Video:

 

In Liebe und zärtlichem Gedenken der vergessenen Tiere,
in Stehsärgen ohne Nächte und Tage,
in den Forschungslaboratorien von Medizin und Wissenschaft,
denn sie sind die Opfer eines endlosen, irren Verbrechens.
(anonym) .



Petition von Ärzte gegen Tierversuche: Stoppt Xenotransplantations-Tierversuche!

Eine Petition der Ärztevereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. gegen Xenotransplantationen:

Stoppt Xenotransplantations-Tierversuche!
Wir fordern ein Verbot der Verpflanzung von Tierorganen!

Tierversuche mit dem Ziel, Tierorgane auf Menschen zu verpflanzen, sind mit ungeheurem Leid für die Tiere und einem unkalkulierbaren Risiko (z.B. Übertragung von Viren) für die Patienten verbunden. Schweine werden genmanipuliert und zu Organfabriken degradiert. Die Affen als Organempfänger sterben qualvoll innerhalb von Stunden oder weniger Wochen. Die EU stuft diese Art von Tierversuchen als Schweregrad „schwer“ ein, also mit dem größten Tierleid verbunden.

Diese grausame Forschung wird seit mindestens Mitte der 1990er Jahre am Institut für Chirurgische Forschung am Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München betrieben. Aber auch andere deutsche Institute sind daran beteiligt.

Die Xenotransplantation überschreitet ethische Grenzen und gehört zu den schlimmsten Auswüchsen der heutigen biomedizinischen Forschung. Sinnvoll dagegen sind Ursachenforschung mit dem Ziel, Krankheiten zu verhindern sowie moderne In-vitro-Forschung mit menschlichen Zellkulturen und Mikrochips.

 

Petition bitte unterschreiben...

(bereits mehr als 40.000 Unterschriften –
bis zum 13. Februar 2019 verlängert!)

 



Die physikalischen Wahnvorstellungen des Herrn Dr. Markus Pössel, Spezialist und Aufklärer der Einstein-Physik

Die angeblich freie und offene Diskussionsplattform SciLogs / Spektrum der Wissenschaft verhindert seit mehr als 10 Jahren durch verschiedene Zensur-Maßnahmen die Hinterfragung der Relativitätstheorie in seinen Blogs: Löschung von kritischen Kommentaren, unbegründete Sperrung von kritischen Kommentatoren, willkürliche Schließung von Diskussionen, Zulassung von Hetze, Beschimpfungen, Pöbeleien, Diskalifizierung und Diffamierung gegen kritische Autoren oder Kommentatoren, Löschung von Links auf die kritische Literatur.

Diese Zensur-Maßnahmen werden von den folgenden 9 Bloggern konkret durchgesetzt: Markus Pössel, Joachim Schulz, Heinrich Päs, Lars Fischer (Redaktion), Michael Blume, Stephan Schleim, Helmut Wicht, Jaromir Konecny, Josef Honerkamp.

Vor diesem Hintergrund hat sich eine freie und unzensierte noch laufende Diskussion über die Hinterfragung der Relativitätstheorie und der gesamten Einstein-Physik im Blog der Webseite „Kritische Stimmen zur Relativitätstheorie“ entwickelt, mit zurzeit rund 1150 Kommentaren.

In einem meiner gestrigen Kommentaren werden zum Beispiel die physikalischen Wahnvorstellungen des Bloggers Markus Pössel, Spezialist und Aufklärer der Relativitätstheorie bei der Max Planck gesellschaft zur Diskussion gestellt, siehe Kommentar Nr. 1133…

 



Debakel der Diskussionsplattform SciLogs als Hochburg der Zensur im Bereich Theoretische Physik

Nach dem Debakel von SciLogs / Spektrum der Wissenschaft als Hochburg der wissenschaftlichen Zensur, läuft aktuell die erste freie und unzensierte Diskussion im Internet über die Hinterfragung der Relativitätstheorie  (bereits über 1000 Kommentare) siehe hier…