Blog – Jocelyne Lopez

Archiv für November, 2015

Tierversuche: Milliarden von Steuergeldern für die Karriere der Tierexperimentatoren!

Ein neues YouTube-Video der Ärztevereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. klärt über die nachgewiesene Sinnlosigkeit der Tierversuche für die medizinische Forschung auf, über die gezielte Verhinderung des Einsatzes von modernen, erfolgsversprechenden tierversuchsfreien Forschungsmethoden, sowie über das lukrative Geschäft mit Milliarden von staatlichen Subventionen nur zur Finanzierung der Karriere der Tierexperimentatoren und zur Förderung der Tierversuchsindustrie:

.

Veröffentlicht am 01.11.2015Wem nützen Tierversuche?

Luis Tang (12 J.), Leiter von „Schüler für Tiere Köln“ interviewt Claus Kronaus, Geschäftsführer von „Ärzte gegen Tierversuche e.V.“

Wenn man bedenkt, dass bei 25.000 Tierversuchsstudien lediglich eine „Erfolgsquote“ von 0,024% herauskam und dann noch die Kosten und das Leid der Tiere dem gegenüberstellt, wird jedem sofort klar – Tierversuche gehören abgeschafft. So schnell wie möglich!


 

————————————–

 

NB: Mit einer Change.org-Petition werden seit einem Monat angesichts der völligen Erfolglosigkeit der Affenhirnforschung führende Affenhirnforscher und Entscheidungs-träger gebeten, insgesamt 16 Fragen über Sinn und Zweck dieser Forschung für den Fortschritt der Humanmedizin zu beantworten. Sie schweigen. Es reicht offensichtlich für sie aus, Subventionen in Millionenhöhe für ihre Karriere und ihre vermeintliche, selbstgekrönte  „Elite-Forschung“ zu kassieren – zu mehr fühlen sie sich wohl gegenüber den seit mindestens 40 Jahren gefolterten und massakrierten Tieren und gegenüber den dummen Steuerzahlern nicht verpflichtet:

Herr Prof. Hans-Peter Thier, beantworten Sie bitte 4 Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung am Max Planck Institut Tübingen

3,5 Mio Euro Steuergeld für die Gründung 2013 einer neuen Forschergruppe zur Affenhirnforschung!

7 Fragen an Prof. Stefan Treue zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

9 Fragen an Prof. Martin Stratmann zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

11 Fragen an Prof. Almut Schüz zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

13 Fragen an Prof. Peter Strohschneider – Affenhirnforschung: Lobbyismus und Subventionsbetrug?

13 Fragen an MdL Rita Haller-Haid über die Affenhirnforschung

16 Fragen an Prof. Bernd Engler über die Affenhirnforschung

Frau Dr. Cornelie Jäger, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen

Frau Ministerin Theresia Bauer, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen!

Frau Ministerin Svenja Schulze, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen!

.

Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Petition, damit die Öffentlichkeit Antworte über die wirkliche Verwendung von Steuermitteln in Millionenhöhe für eine barbarische, sinnlose Forschung erhält!

ZUR PETITION….

.



PETITION: Frau Ministerin Svenja Schulze, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen!

Wir bemühen uns seit mehr als einem Monat mit einer Change.org-Petition Transparenz über die stark umstrittene Affenhirnforschung herbeizuführen und haben bis jetzt insgesamt 16 Fragen an 8 Affenhirnforscher und Entscheidungsträger gestellt, die bis jetzt jedoch unbeantwortet geblieben sind.

Wie es unserer Petition zu entnehmen ist, schwebt ein dringender Verdacht auf Subventionsbetrug und Manipulation der öffentlichen Meinung über der Affenhirnforschung: Seit mindestens 40 Jahren werden in der Hirnforschung Versuche an Affen durchgeführt und mit Milliarden Euro von Steuergeldern gefördert, mit dem offiziellen, gebetsmühlenartig angegebenen Nutzen für die Humanmedizin von angestrebten Therapieansätzen für die menschlichen neurologischen Erkrankungen Alzheimer, Parkinson, Epilepsie, Multiple Sklerose oder Schizophrenie.

Auch die Affenhirnforscher an der Ruhruniversität Bochum haben unter dem Deckmantel des angestrebten Nutzens für die Therapie dieser Erkrankungen Versuche an Affen zur vermeintlichen Verbesserung der kognitiven Leistungen von Fußballspielern missbraucht und im Rahmen der Fußball-WM 2006 zweckentfremdet durchgeführt, wobei unklar ist, ob die Genehmigungsbehörde LANUV NRW diesen ethisch unvertretbaren und somit gesetzwidrigen Forschungszweck bewußt genehmigt hat, oder ob die Forscher ihre Forschungsanträge gefälscht haben, um eine illegale Genehmigung betrügerisch zu erhalten.

Aus diesem Grund haben wir heute eine neue Empfängerin zu unserer Petition hinzugefügt, Frau Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, und sie gebeten im Interesse der Öffentlichkeit diese bedenklichen Vorgängen prüfen zu lassen:

:

Frau Ministerin Svenja Schulze,
lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen!

..

.

 —————————–.
.

Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Petition, damit die Öffentlichkeit Antworte über die wirkliche Verwendung von Steuermitteln in Millionenhöhe für eine barbarische, sinnlose Forschung erhält!

ZUR PETITION….

..

In Liebe und zärtlichem Gedenken der vergessenen Tiere,
in Stehsärgen ohne Nächte und Tage,
in den Forschungslaboratorien von Medizin und Wissenschaft,
denn sie sind die Opfer eines endlosen, irren Verbrechens.
(anonym) .

.



Korruptionssumpf der Fußball-WM 2006: Affenhirnforscher haben mitgemacht!

Seit mindestens 40 Jahren werden in der Hirnforschung entsetzliche Versuche an Affen durchgeführt und mit Milliarden von Steuergeldern gefördert, mit dem offiziellen, gebetmühlenartig angegebenen Nutzen für die Humanmedizin von angestrebten Therapieansätzen für die menschlichen neurologischen Erkrankungen Alzheimer, Parkinson, Epilepsie, Multiple Sklerose oder Schizophrenie.

Diese Forschung hat allerdings nachweislich auf der ganzen Linie versagt: Es wurde keine einzige brauchbare neue Erkenntnis für die Humanmedizin erzielt, in auch nicht einem einzigen Forschungsstandort, was auch mehrere Genehmigungsbehörden veranlasst hat, diese Versuche nicht mehr zu genehmigen und endgültig einzustellen (Berlin, München, Bremen, Bochum).

Aus zahlreichen Hinweisen in den Medien ist jedoch ersichtlich, dass zumindest in den Forschungsstandorten der Affenhirnforschung Tübingen in Baden-Württemberg (Prof. Hans-Peter Thier) und Bochum in Nordrhein-Westfalen (Prof. Klaus-Peter Hoffmann) Forschungsanträge zu den angeblich angestrebten Therapieansätzen von neurologisch erkrankten Menschen offensichtlich gefälscht und staatliche Subventionen in Millionenhöhe zweckentfremdend missbraucht wurden, um … die Leistungen von Fußballern anläßlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland zu verbessern!!!!

Neben zahlreichen Artikeln und Interviews von Prof. Hans-Peter Thier in den Medien, wird auch dieses nach Tierschutzgesetz gesetzwidrige und ethisch unvertretbare Forschungsziel in offiziellen Internet-Portalen der Wissenschaft den Steuerzahlern dargestellt, wie zum Beispiel:
.

Hertie Stiftung – NeuroForum 2006 – „Kopfball: Gehirn und Fußball“

Das NeuroForum 2006 hat aktuell zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland das Thema „Kopfball: Gehirn und Fußball“ aufgegriffen. Dabei referierte der Tübinger Neurowissenschaftler Prof. Dr. Hans-Peter Thier vom Hertie-Institut für klinische Hirnforschung zum Thema „Was leistet das Gehirn beim Fußball?“. Prof. Thier stellte heraus, wie entscheidend nicht nur die körperlichen, sondern vor allem die kognitiven Voraussetzungen für erfolgreiche Fußballer sind: beispielsweise kurze Reaktionszeiten, rasche Entscheidungsfähigkeit, präzise Wahrnehmung und effiziente Analysen von fremden Bewegungsabläufen. Im anschließenden Podiumsgespräch mit Ex-Fußballprofi Karl-Heinz Rummenigge, Fußballtrainer Ralf Rangnick, dem Direktor des Fraunhofer-Instituts Prof. Thomas Christaller und Prof. Thier betonten die beiden Fußballprofis vor allem die Rolle des steten und vor allem frühzeitigen Übens. „In bestimmten Spielsituationen entscheidet nicht der Kopf, sondern die Bewegungen laufen als Automatismus ab“, so Karl-Heinz Rummenigge. Man dürfe aber auch die Psychologie nicht vergessen: Wichtig seien neben der Motivation vor allem die Fähigkeit, auch unter Druck Höchstleistungen zu bringen.

.

Portal des Wissenschaftsministeriums NRW – Neuro-NRW

31.01.07 – Neurobiologisch betrachtet, ist Fußball anspruchsvoller als Schach

[…] FAZIT

Fußballspieler sind zu Forschungsobjekten der Hirnforscher geworden, wie auf dem NeuroForum der Hertie-Stiftung deutlich wurde. Denn Fußball erfordert ein wohl abgestimmtes Zusammenspiel von zielgerichteten motorischen Fähigkeiten, guter Orientierung im Raum und ein durch visuelles Lernen optimiertes Entscheidungsverhalten. Die Informationsverarbeitung erfolgt in ausgedehnten neuronalen Netzwerken, die das gesamte Gehirn einbeziehen. Wie das genau funktioniert, wird bis heute aber nur teilweise verstanden.

.

Wie kann es angehen, dass Millionen von Steuergeldern zum Foltern und Töten von wehrlosen Tieren in den Korruptionssumpf der Fußball-WM 2006 miteingeflossen sind?

Diese Fragen versuchen wir seit einem Monat mit einer Change.org Petition über die Affenhirnforschung, die inzwischen von mehr als 13.000 Bürgern unterschrieben wurde, von bis jetzt 9 Verantwortlichen und Entscheidungsträgern klären zu lassen – bis jetzt jedoch erfolglos:

Herr Prof. Hans-Peter Thier, beantworten Sie bitte 4 Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung am Max Planck Institut Tübingen

3,5 Mio Euro Steuergeld für die Gründung 2013 einer neuen Forschergruppe zur Affenhirnforschung!

7 Fragen an Prof. Stefan Treue zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

9 Fragen an Prof. Martin Stratmann zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

11 Fragen an Prof. Almut Schüz zum wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung

13 Fragen an Prof. Peter Strohschneider – Affenhirnforschung: Lobbyismus und Subventionsbetrug?

13 Fragen an MdL Rita Haller-Haid über die Affenhirnforschung

16 Fragen an Prof. Bernd Engler über die Affenhirnforschung

Frau Dr. Cornelie Jäger, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen

Frau Ministerin Theresia Bauer, lassen Sie bitte einen Verdacht auf Subventionsbetrug prüfen!

.

Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Petition, damit die Öffentlichkeit Antworte über die wirkliche Verwendung von Steuermitteln in Millionenhöhe für eine barbarische, sinnlose Forschung erhält!

ZUR PETITION….

.



Hommage an meine Schwester Christiane

.

Erzählungen mit Jocelyne Lopez, Disziplin
.
.

Frankfurt, 2014

.



« Vorherige Seite